Friedhofstr. 10, 78078 Niedereschach  /  Rottweiler Str. 14, 78652 Deißlingen

Kooperation mit den Kindergärten

Die Rahmenbedingungen der Kooperation wurden durch die Erzieherinnen der Kindergärten, die Kooperationslehrerinnen und der Schulleitung erarbeitet und festgelegt.

Kindergarten

Er bereitet Ihr Kind 3 Jahre lang auf die Schule vor. Folgende Bereiche sind Schwerpunkte der Arbeit im Kindergarten:
  1. Selbstständigkeit und Selbstbewusstsein entwickeln
  2. Religion erleben
  3. Mitmenschen tolerieren und akzeptieren lernen
  4. Geistige Reife entwickeln und nutzen
  5. Phantasie und Kreativität frei entfalten
  6. Sprache weiter entwickeln
  7. Freude an Bewegung, Rhythmik und Musik erleben
  8. Bewusstsein für die Natur und Umwelt entwickeln,

Schule

Viele Bereiche sind entscheidend für die Schulreife Ihres Kindes. Die Motorik, die Wahrnehmung, die Sprache, die kognitiven Fähigkeiten, das Sozialverhalten und die emotionale Entwicklung sind für die Schullaufbahn von großer Bedeutung. Jeder dieser Bereiche könnte umfangreich dargestellt werden. Zunächst einmal sollten unsere Schulanfänger aber über folgende Kompetenzen verfügen:
  1. Eine längere Zeit auf einem Stuhl sitzen bleiben und dabei den Drang zu laufen, hüpfen und springen zurückstellen können
  2. Sich ohne Hilfe relativ schnell an- und ausziehen können
  3. Genau ausschneiden und mit Klebstoff umgehen können
  4. Wünsche und Bedürfnisse sprachlich deutlich machen können
  5. Über eine längere Zeit sich alleine beschäftigen können
  6. Regeln, Gebote und Verbote beachten können

Das Kooperationskonzept "Bildungshaus" in Niedereschach

Jedes Vorschulkind besucht einmal in der Woche für drei Unterrichtsstunden die Schule. Gemeinsam mit Schülern der ersten und zweiten Klasse wird projektorientierter MNK-Unterricht erlebt.
  1. Jedes Vorschulkind besucht einmal in der Woche eine Schulklasse.
  2. Eine Kooperationserzieherin begleitet die Kinder.
  3. Die Einteilung der Gruppen werden gemeinsam besprochen.
  4. Erzieherinnen und Lehrer erstellen für jedes Vorschulkind einen Beobachtungsbogen.
  5. Die Eltern unterzeichnen eine Einverständniserklärung, die Erzieherinnen und Lehrer zu Beratungsgesprächen über das jeweilige Kind berechtigt.
  6. Es wird ein Elternabend zum Thema „Reif für die Schule?“ durchgeführt.

Weitere Informationen zum Bildungshaus finden Sie im PDF-Dokument. pdficon_large


Aktuell: Die Detailergebnisse der "Evaluation Bildungshaus / Elternbefragung" finden Sie im PDF-Dokument pdficon_large


Kooperationskonzept Kindergarten-Grundschule / Außenstelle Fischbach

(Kindergärten mit Kindern aus dem Einzugsgebiet der Außenstelle in Fischbach)

  1. Die Kooperation beginnt mit einem Elternabend zu dem Thema „ Das schulfähige Kind“, in dem vorgestellt wird, welche Fähigkeiten ein/e Erstklässler/in mitbringen sollte und wie die Entwicklung dieser Fähigkeiten auf spielerische Weise unterstützt werden kann.
  2. Bis Ende Februar besucht die Kooperationslehrerin regelmäßig die Kindergärten.
  3. Ab März besuchen die Kinder jeden Mittwoch die Schule. Gemeinsam mit den Schülern der Klasse eins erleben die Kinder einen projektartigen MNK-Unterricht.
  4. Die Erzieherinnen und Lehrer beobachten die Kinder während dieser Zeit genau und beraten ggf. die Eltern, sollte das Kind in einzelnen Bereichen der Schulfähigkeit noch Unterstützung brauchen.
  5. Die Eltern unterzeichnen eine Kooperationsvereinbarung, die Erzieherinnen und die Kooperationslehrerin zu Beratungsgesprächen über das jeweilige Kind berechtigen.

Weitere Informationen zum Kooperationskonzept Fischbach finden Sie im PDF-Dokument. pdficon_large

Starterklasse

Die Starterklasse ist eine alternative Einrichtung zur Grundschulförderklasse und hat zur Aufgabe schulpflichtige, vom Schulbesuch zurückgestellte Kinder zur Grundschulfähigkeit zu führen. Kinder, die diese Klasse besuchen, sollen gezielt gefördert und zur Selbst-ständigkeit geführt werden, damit ihnen ein guter Schuleinstieg gelingt.

Schwerpunkte der Förderung:
  1. in der Wahrnehmung (Aufnahme, Verarbeitung und Speicherung von Tast-, Berührungs-, Muskel- und Gelenkempfindungen, von Hör- und Seheindrücken)
  2. in der Bewegung (z. B. Mund-, Hand, Finger-, Fußmotorik und Körperbeherrschung)
  3. in der Sprache (Sprachverständnis, Sprachgedächtnis, Sprachbereitschaft und Ausdrucksweise)
  4. in der Persönlichkeit (Selbstwertgefühl/Selbstvertrauen, Stimmungslage, Kontaktbereitschaft)
  5. im Lern- und Leistungswillen (Ausdauer und Konzentration, auch für fremdbestimmteAufgaben, planvolles Handeln)
  6. im Sozialverhalten (Kontaktfähigkeit zu Mitschülern/Lehrern, Einordnung in dieGruppe und deren Regeln)
  7. im Erfahrungswissen

Die ausführliche Konzeption der Starterklasse in diesem PDF-Dokument... pdficon_large

Ihre Ansprechpartner/ innen:

Pater-Edgar-Weinmann Kindergarten in Niedereschach
Kooperationsbeauftragte: Frau Langenfeld-Eylandt
Tel.: 07728-862

Naturkindergarten „Wurzelzwerge“
Kooperationsbeauftragte: Frau Wöhrle
Tel.: 0170-6675762

Kindergarten Villa Kunterbunt in Fischbach
Kooperationsbeauftragte: Frau Seiferle (Lehrerin)

Kindergartenverein Schabenhausen e.V.
Kooperationsbeauftragte: Frau Seiferle (Lehrerin)

Grundschule Niedereschach
Kooperationslehrerin: Frau Wagner (Lehrerin)

Grundschule in Fischbach
Kooperationslehrerin: Frau Seiferle (Lehrerin)