Friedhofstr. 10, 78078 Niedereschach  /  Rottweiler Str. 14, 78652 Deißlingen

April 2018


Fischbacher Grunschüler sammelten Müll!

Zu einer Dorfputzete-Aktion der Energieversorgung Rottweil (ENRW) hatte der Schulförderverein Niedereschach auch in diesem Jahr wieder aufgerufen. So machten sich zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Grundschule Fischbach auf, um das Dorf von Müll und Unrat zu befreien. Während sich die Erst- und Zweitklässler das Schulgelände vornahmen, räumten die Dritt- und Viertklässler im Glasbachtal auf.
Die ENRW unterstützte das großartige Engagement unter dem Motto "sauber g'schafft" mit einem Beitrag für die Schulkasse.

Dorfputzete


Der Schulhof lebt!

Im Kunstunterricht machten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2a auf den Weg in den Schulhof. Ausgestattet mit Wackelaugen ließen Sie ihrer Kreativität freien Lauf und verwandelten Gegenstände in Lebewesen.

Wackelaugen1 Wackelaugen2 Wackelaugen1 Wackelaugen1

----------------------------------------------------------------------------

März 2018

Entscheidungshilfen für das Arbeitsleben/ Abstecher ins Berufsleben

Neugierige Siebtklässler der Gemeinschaftsschule Eschach-Neckar erkunden Berufe in der Region

Das Ziel der Berufserkundung der Gemeinschaftsschule Eschach-Neckar ist es, Erfahrungen zu sammeln, welche der vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten für ein späteres Berufsleben in Frage kommen könnten. Dabei durften sich die Schüler im Vorfeld aussuchen, welche Berufsbilder sie am Berufsfindungstag näher kennenlernen wollten. Eine Gruppe der Schüler und Schülerinnen wurde sehr freundlich bei „montratec“ in Niedereschach empfangen. Der Spezialist für Transportsysteme zeigte den Interessierten die Ausbildungen zum Produktdesigner/in, Mechatroniker/in, Industriemechaniker/in und Fachkraft für Metall, die nur zwei Jahre dauert. Die Ausbildungsleiter berichteten ausführlich über alle wichtigen Aspekte dieser Berufszweige und zeigten bei der Führung durch das 130 Mitarbeiter zählende Unternehmen, welche Aufgabe diese in der Praxis übernehmen. Die Edith-Stein Schule in Rottweil zeigte den Schülern und Schülerinnen, wie die Ausbildung zum / zur Erzieher/in und Heilerziehungspfleger/in abläuft. Nachdem die Schulleitung die Besucher durch die gesamte Schule führte, gab es eine große Fragerunde. Eine Klasse der Edith-Stein Schule leitete diese selbstständig. Viele der Fragen über das Schulleben, Gehalt und Pausen wurden dabei beantwortet. Zum Abschluss konnte noch eine spannende Präsentation über ein Praktikum in Prag, dass im Rahmen der Ausbildung einer Schülerin absolviert wurde, erlebt werden. Die Ausbildung für Bankkaufleute und Finanzassistenten war in der Volksbank Deißlingen zu begutachten. Der Vorstand und die Ausbildungsleiterin stellten die Bank und Ausbildung gekonnt vor und mussten dazu viele Frage der Schüler beantworten. Das Highlight war aber der Besuch des Tresorraumes, wo echte Goldbaren bestaunt werden durften. Die Schüler hatten sich vor dem Besuch in den Ausbildungsstätten gut vorbereitet und sich viele Fragen für die Besichtigungen notiert. Begleitet wurden die Schüler durch Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter/innen der Gemeinschaftsschule Eschach-Neckar.

Berufserkundung2018

----------------------------------------------------------------------------

Oktober 2017

Autor TINO war zu Besuch in der Primarstufe

TINO3 TINO4 Ganz gespannt betraten die Kinder der Klassen 1 und 2 den Raum, in dem die Lesung vom bekannten Kinderbuchautoren TINO stattfinden sollte. In ein indisches Gewand gehüllt, begann TINO von seinen Abenteuern und Erlebnissen aus Indien zu erzählen. Auch als er aus seinem neuen Buch „Wikingergeschichten“ vorlas, war es ganz still. Dazu brachte er einen authentischen Wikingerhelm mit, den die Kinder aufsetzen durften. Abgerundet wurde das Programm durch das Zeichnen von Fantasietieren, welche TINO für jeden Schüler individuell anfertigte. Währenddessen malten die Kinder ihr eigenes Tier. Anschließend kamen die Klassen 3 und 4 in den Genuss der Autorenlesung und erlebten zusammen mit TINO spannende Abenteuer.

TINO1 TINO2

----------------------------------------------------------------------------

Oktober 2017

Wer ist Frederick?

Stellt man diese Frage in Baden-Württemberg, so bekommt man schnell eine Antwort: Frederick steht für den Frederick-Tag - das landesweite Literatur-Lese-Fest. Frederick, die Wörter-Farben-und-Sonnenstrahlen sammelnde Maus, nach dem bekannten Bilderbuch von Leo Lionni, ist seit 20 Jahren Namenspate für die bekannteste Literaturaktion in Baden-Württemberg.
Seinen Namen hat der Frederick Tag in Anlehnung an das bekannte Kinderbuch "Frederick" von Leo Lionni bekommen:
 Während die anderen Mäuse Vorräte für den Winter sammeln, sammelt Frederick lieber Wörter,   Farben und Sonnenstrahlen. Als die Wintertage grau und lang werden, steuert Frederick seinen Teil zur   Überwinterung bei und erzählt mit seinen "Vorräten" wunderschöne Geschichten und wird zum Dichter ernannt.
In der Zeit vom 16.10. - 27.10.2017 lädt das Land Baden-Württemberg wieder alle Kulturträger herzlich ein, am Frederick Tag aktiv teilzunehmen.

Fred2017_Plakat

----------------------------------------------------------------------------

September 2017

Bau eines Feuchtbiotops

Am Samstag, 23.09.17 legten Schüler aus der sechsten Klassenstufe am Aktionstag „ Unser Neckar von der Quelle bis zur Mündung“ im Neckartal in Deißlingen ein Feuchtbiotop an. Unterstütz wurden Sie dabei vom Revierförster Herr Zishler aus Deißlingen. Angestrebt wird die Entwicklung eines naturnahen kleinen Bachveralufs. Um dies zu erreichen wurde die verbaute Sohle und das Ufer entfernt und ein leicht gebogener Bachverlauf geschaffen. In den verschiedenen Wasserzonen können sich unterschiedliche Tier.- und Pflanzenarten wie z.B. Libellen, Wasserkäfer, Wasserflöhe, Flusskrebse, Kröten und Försche ansiedeln. Ab dem kommenden Frühjahr kann das Feuchtbiotop als außerschulischer Lernort genutzt werden.

04 01 03 00 02

----------------------------------------------------------------------------

Juli 2017

Zeitungsbericht: GMS laut Evaluation bestens aufgestellt

Zeitungsbericht0717klein

Hier finden Sie den Zeitungsbericht als PDF-Dokument: pdficon_large

----------------------------------------------------------------------------

Juli 2017

Pressemitteilung der Klasse 6

Was kommt nach der Schule? – Schüler informieren sich über Ausbildungsberufe in der Praxis

Im Rahmen der Berufswegeorientierung an der Gemeinschaftsschule Eschach-Neckar besuchten die Schüler der beiden 6. Klassen verschiedene Betriebe, um mehr über die dortigen Ausbildungsberufe zu erfahren. Die Schüler konnten dabei selbst entscheiden, welche Berufsbilder sie näher kennenlernen wollten. Für diese Einblicke in die Praxis konnte die Schule wieder einige regionale Betriebe gewinnen.
An der Rupert-Mayer-Schule, Fachschule für Pflege im Vinzenz-von-Paul-Hospital bekam die Schüler hautnah mit was alles zum anspruchsvollen Beruf eines Gesundheits- und Krankenpflegers gehört. In einem Quiz wurde viel Neues über die Einrichtung vermittelt und die Schüler durften einer Puppe selbst Blutdruck messen.
Alles rund um den Kolben lernten die Schüler bei der Firma Mahle in Rottweil kennen. Ausbildungsmeister Tobias Bayer und seine Auszubildenden begrüßten die Gruppe in der Lehrwerkstatt und stellten die verschiedenen Ausbildungsberufe vor bevor es dann in den Betrieb zur Besichtigung ging.
Bettina Schuler-Kargoll, Geschäftsführerin der Firma Schuler Rohstoff in Deißlingen, begrüßte die Schülergruppe. Die Schüler erfuhren alles Wissenswerte zur Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann und zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft. Auf einem spannenden Betriebsrundgang lernten die Schüler viel über Schrott, einem äußerst wertvollen Material und durften selbst Metalle und Papier sortieren. Begleitet wurden die Schüler durch die Lehrer, FSJler und das Schulsozialarbeiterinnen-Team.

Berufsfindung0717 FirmaSchuler0717

----------------------------------------------------------------------------

Juli 2017

Kapitalanlagen, Konsum, Körperwelten

Gemeinschaftsschule Eschach-Neckar besucht Stuttgarter Börse

Die 1861 gegründete Stuttgarter Börse ist mit einem Handelsvolumen von über 80 Milliarden Euro einer der wichtigsten Finanzplätze in Deutschland. Ein Schwerpunkt der Börse Stuttgart ist der Handel für Privatanleger. Somit war es nur eine Frage der Zeit, wann die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Eschach–Neckar als zukünftige potentielle Großaktionäre diesen Handelsplatz aufsuchen würden.
Hier trat nun die Volksbank Deißlingen zum richtigen Zeitpunkt auf den Plan. Herr Gavranovic, Leiter der Sparte Vermögensanlagen bei der Volksbank Deißlingen, bot im Namen der Volksbank an, die Börsenfahrt für die Schülerinnen und Schüler der beiden 8-ten Klassen großzügig zu unterstützen. Somit stand dem Ausflug in die Welt der Hochfinanz nichts mehr im Wege.
Während der ausführlichen Führung durch die Räume der Stuttgarter Börse erhielten die Schülerinnen und Schüler, wie auch die Begleiter, eine Vielzahl von Informationen über die Stuttgarter Börse sowie über die Funktion der Börse im Allgemeinen.
An spannenden Aktienkurs – Beispielen wurde beispielsweise die Entwicklung von Apple, Adidas, VW und weiteren Börsenschwergewichten über kurze und lange Zeiträume dargestellt. Entwicklungen der Börse bzw. der Kurse wie auch Einflüsse von außen auf diese wurden besprochen und veranschaulicht.
Nach dieser konzentrierten Informationsphase hatten die Jugendlichen etwas Freizeit, um die konkretere Konsumwelt der Stuttgarter Königsstraße zu erforschen. Der Abschluss des Tages wurde durch den faszinierenden Besuch der Körperwelten in der Schleyerhalle gebildet. Hier wurde eindrucksvoll die Komplexität und Schönheit des menschlichen Körpers aufgezeigt.
Die beiden Klassen wurden auf der Börsenfahrt von den Klassenlehrern Herr Fehrenbacher und Herr Ketterer sowie Herr Gavranovic und Herr Bauer, einem Auszubildenden der Volksbank, der selber einst Schüler der GMS-Eschach-Neckar gewesen ist, begleitet. Nach diesem intensiven und abwechslungsreichen Tag sind sich alle Beteiligten sicher, dass es auf jeden Fall eine Wiederholung dieser Finanz-Exkursion geben sollte.

Klassen8a8b0717

----------------------------------------------------------------------------

Februar 2017

Jugendliche erkunden landkreisübergreifend die Berufswelt

Im Rahmen der Berufswegeorientierung an der Gemeinschaftsschule Eschach-Neckar besuchten die Schüler der beiden 7. Klassen verschiedene Betriebe, um mehr über die dort angebotenen qualifizierten Ausbildungsberufe zu erfahren. Die Schülerinnen und Schüler konnten dabei im Vorfeld selbst entscheiden, welche Berufsbilder sie näher kennenlernen wollten.
An der Edith-Stein-Schule, Fachschule für Sozialpädagogik in Rottweil, erhielten die Schülerinnen von Schulleiterin Cornelia Graf Informationen zu den Berufen Erzieher und Heilerziehungspfleger.
Über die Berufe Industriemechaniker, Mechatroniker, Technischer Produktdesigner, Industriekaufleute und Elektroniker für Betriebstechnik informierten sich die Schüler bei der Firma Schmid Technology Systems GmbH in Niedereschach. Die weltweit agierende Firma beschäftigt über 1000 Mitarbeiter. 3 Auszubildende erzählten ganz praxisnah von ihrer eigenen Ausbildung. Ein interessanter Firmenrundgang rundete den Tag ab. Die Firma Touratech aus Niedereschach ist weltbekannt für ihr Motorradzubehör. Deshalb waren auch die Schüler sehr begeistert diese Firma kennenlernen zu dürfen. Eine große Schülergruppe informierte sich bei der Besichtigung des Betriebes über die Produktion. Sarah Lucke und Heike Schanz stellten die vielfältigen Ausbildungsberufe bei Touratech vor. Neben verschiedenen kaufmännischen Berufen bildet die Firma auch Mediengestalter, Werkzeug- und Konstruktionsmechaniker, Produktdesigner, Zweiradmechatroniker und Fachkräfte für Lagerlogistik aus. Den Beruf der Bankkaufleute stellte die Volksbank Deißlingen vor. Bei einem Rundgang durch die Bank konnten die Schüler auch einen Blick in den Tresor werfen. Svenja Raschkow und der Auszubildende Christian Bauer begleiteten die interessierte Gruppe und erläuterten den Weg zum Bankkaufmann oder Finanzassistent. Vorstand Christoph Groß brachte den Schüler noch den Grundgedanken einer genossenschaftlichen Bank näher. Auch die Gemeinde Deißlingen, beteiligte sich am Berufserkundungstag. Eine Schülergruppe informierte sich vor Ort im „Hagestall“ über den Beruf des Verwaltungsfachangestellten. Jennifer Engesser und Auszubildender Toni Köller standen hierfür Rede und Antwort. Und die Flüchtlingsbeauftragte Sonja Bayer informierte die Schüler über ihre Arbeit.
Die Schüler hatten sich im Vorfeld intensiv vorbereitet und einen Fragenkatalog erarbeitet, den sie sehr interessiert in den Firmen beantwortet bekamen.
Begleitet wurden die Schüler durch die Lehrerinnen und Lehrer der Gemeinschaftsschule und dem Schulsozialarbeiterinnen-Team.

Betriebe2017

----------------------------------------------------------------------------

Januar 2017

Sechstklässlerinnen beschenken Flüchtlingskinder

Zeitungsbericht der NRWZ vom 15.12.2016...
Zeitungsbericht

----------------------------------------------------------------------------

28.10.16

Autorenlesung in der Bibliothek in Rottweil "Der blaue Planet - Unsere Erde"

Blau leuchentende Ozeane, tiefgrüne Wälder, fruchtbare Böden - die Erde ist in den unterschiedlichen Weiten des Weltalls ein Oase. Zu dieser Theamtik erläuterte der Autor Karl Urban den Schüler/innen der Klasse 6a+b beispeilsweise die Entstehung der Erde oder wie sich bestimme Tierarten an extreme Lebensbedingungen angepasst haben. Mit einer sehr interessanten Bildillustration undfachkundigen Erläuertungen geisterte der Autor die Schüler/innen, denn sie stellten dem Autor viele Fragen. Diese Autorenlesung galt als Auftakt für die Frederickwoche, so dass die Schüler/innen auch die Möglichkeit erhielten sich gleich noch einige Bücher auszuleihen.

Frederik201600

----------------------------------------------------------------------------

Die neuen Busfahrpläne für den Standort Deißlingen

pdficon_large Hinfahrt der Linie 7281
pdficon_large Rückfahrt der Linie 7281
pdficon_large Linie 37 ab 12.09.16

----------------------------------------------------------------------------

10.09.16

SMV Spendenaktion „Kinder helfen Kinder“

Im Rahmen der sozialen Aktionswochen im letzten Schuljahr konnte die SMV mit Hilfe der Schülerinnen und Schüler der GMS Eschach-Neckar einen Betrag von 731 € sammeln.

Der gesamte Betrag geht an die Sonderberufsschule St. Klara in Heiligenbronn. Die staatlich anerkannte Sonderberufsschule St. Klara legt für junge Menschen mit einer Behinderung den Grundstein für eine eigenständige Zukunft. Egal ob sie eine Hörschädigung, Blindheit oder Sehbehinderung, eine Lernbeeinträchtigung oder Verhaltensschwierigkeiten haben. Durch die Spende kann der dringend benötigte Neubau hoffentlich bald realisiert werden. (www.wir-machen-schule-machen-sie-mit.de)

Vielen Dank an alle Schüler, die bei der Spendenaktion mitgemacht haben.

----------------------------------------------------------------------------

Juli 2016

Großes Dankeschön!

Die Schülerinnen und Schüler der GMS Eschach-Neckar haben sich bei der Gemeinde Deißlingen, vertreten durch Herrn Bürgermeister Ulbrich, für die Unterstützung Ihres Schullandheim - Aufenthaltes bedankt.
Die Gemeinde Deißlingen unterstützt schon seit vielen Jahren die örtlichen Schulklassen bei ihren pädagogischen Ausflügen, so wurde auch der diesjährige Aufenthalt der Klassen 7a und 7b im Ötzal / Tirol durch eine kräftig Finanzspritze gefördert.
Die Schülerinnen und Schüler konnten dadurch nicht nur die berühmte Bergisel Sprungschanze in Innsbruck besichtigen, sondern durften auch beim Rafting auf einem wilden Bergfluss im Team an ihre Grenzen gehen.
Die gemeinsame Woche hat die Klassengemeinschaft gefestigt und gut zusammengeschweisst, so wurde ein positiver Beitrag zur Entwicklung des Teamgeistes, aber auch jedes Einzelnen geleistet.

Als kleines Dankeschön überreichten die beiden Klassen mit den Klassenlehrern H. Bürkle und H. Ketterer ein signiertes Dankeplakat und sangen noch das passende Lied "Applaus, Applaus", denn dies, so die Meinung aller Beteiligten, hat sich die Gemeinde durch die langjährige Unterstützung auf jeden Fall verdient!

Danke02 Danke00 Danke03 Danke01

----------------------------------------------------------------------------

Mai 2016

Tolle Tage in Berlin – Abschlussfahrt der Klasse 9b

Die diesjährige Abschlussfahrt der 9.Klasse der Gemeinschaftsschule Eschach-Neckar führte die Schüler der Klasse 9b mit ihren Lehrern fünf Tage, vom 9. bis zum 13.Mai 2016, nach Berlin. Dort erwartet sie ein abwechslungsreiches Programm bei traumhaftem Wetter. Die Anreise nach Berlin verlief mit der Bahn problemlos und nachdem man das Hotel am Bahnhof Zoo bezogen hatte, ging es zu einer ersten Erkundungstour auf den Kurfürstendamm und zum Brandenburger Tor. Nach zahlreichen Schnappschüssen und Selfies vor Berlins wohl bekanntestem Wahrzeichen, wurde gemeinsam zu Abend gegessen.
Erster Programmpunkt am Dienstag war die Besichtigung des Berliner Olympiastadions. Dabei durfte man in die Katakomben blicken und auf der Ehrentribüne, die sonst nur Persönlichkeiten wie Angela Merkle vorbehalte sind, Platz nehmen. Direkt im Anschluss daran besuchte man das jüdische Museum, wo einerseits die Architektur des Gebäudes und andererseits das Leben der jüdischen Bevölkerung Berlins im Mittelpunkt standen. Zum Abschluss des Tages konnten die Schüler bei einem Discothekenbesuch ungestört feiern.
Am Mittwoch begann der Tag mit einem Abstieg in die gruselige Vergangenheit der Stadt im Berliner Dungeon, wo mit viel Schminke und technischen Effekten die Besucher in die Irre geführt werden. Um sich von diesem Schock zu erholen, stand im Anschluss daran Freizeit auf dem Programm, welche von den Schüler in einer der größten Einkaufsmeilen Berlins, dem Alexa, verbracht wurde. Bevor man am Abend ein Playoff-Heimspiel der Bundesligabasketballer von ALBA Berlin in der Max-Schmeling-Halle besuchte, besichtigte man die Gedenkstätte der Berliner Mauer. Dort konnte man sich einen Eindruck verschaffen, wie die Grenzanlagen zu Zeiten der DDR und des Eisernen Vorhangs ausgesehen haben.
Im Mittelpunkt des Donnerstags stand der Besuch im Deutschen Bundestag. Nach den Sicherheitskontrollen am Einlass durfte eine hitzige Debatte auf der Zuschauertribüne miterlebt werden. Bevor man in der Bundestagskantine das Mittagessen zu sich nahm, traf die Klasse den Fraktionsvorsitzenden der CDU/CSU und Wahlkreisabgeordneten Volker Kauder persönlich zum Gespräch. Herr Kauder nahm sich viel Zeit und berichtete von seiner Arbeit als Politiker. Weitere bekannte Persönlichkeiten konnten die Schüler dann beim anschließenden Besuch bei Madame Tussauds treffen, bevor es dann am Abend ans Kofferpacken ging.
In aller Frühe musste die Reisegruppe am Freitagmorgen aufstehen, da der Zug in Richtung Süden schon um 7Uhr30 am Hauptbahnhof in Berlin abfuhr. Pünktlich um 16Uhr trafen alle wieder wohlbehalten und mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck in Rottweil ein.